Alte Werbeträger, frische Ideen!

Wenn man schon klassische Werbeträger wie Plakate oder Flugblätter nutzen möchte, dann bitte mit Kreativität! Diese Unternehmen beweisen erneut, dass man mit originalen Ideen aus klassische Werbeträger interessante Eyecatcher schaffen kann.

 

Außergewöhnliche Plakatwerbung

Der schreiende Yeti

Diese originale und interaktive Plakatwerbung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit der slovenische Getränkemarke Fructal und der Agentur Formitas BBDO.

 

fructal

 

Auf dem Plakat ist das Maskottchen der Marke zu sehen, der Yeti. Dieser streckt die Hand und steht für ein High Five bereit. Eine einfache Idee gibt diesem Plakat das gewisse Etwas: das Werbeplakat ist nicht flach, die Hand steht etwas ab und wenn man die Hand “schiebt”, schreit der Yeti vor Freude.

Bei klassischen Plakaten wird nur das Sehen benötigt und in dem Fall werden auch das Hören und Tasten erfordert. Sehen Sie sich hier das Video dazu an.

 

Die besondere Pause

“Have a break, have a KitKat.” Dieser Werbespruch ist weltberühmt. Auch in Kolumbien darf die Pause nicht fehlen. Doch wer gerade kein KitKat hat, kann sich dank dieser Plakatwerbung trotzdem eine Pause gönnen:

 

 

kit kat

 

Auf dem ersten Blick sieht diese Werbung an einer Bushaltestelle eher herkömmlich aus. Die Beschriftung lädt aber zu einem ungewöhnliches Erlebnis ein: eine Rückenmassage, die durch Vibrationen der Plakatoberfläche entsteht. Entdecken Sie die Reaktionen der Leuten in diesem Video

 

Was bei diesen zwei Beispielen besonderes interessant ist, ist dass man in direkten körperlichen Kontakt mit der Marke tritt.

 

Jeden Tag eine Neue Nachricht

So funktioniert das wechselhafte Plakat, das die Kreativität Brasiliens fördern soll.

brazil tag 1 werbung

 

Am Anfang steht ein längerer Text, der Stereotypen über Brasilien beinhaltet (siehe oben). Nach und nach werden Wörter zugedeckt, um eine andere Nachricht zu bilden: “Brasilien ist bestens bekannt für seine Kreativität”.

 

brazil werbung last day

Keine technische Meisterleistung, dafür eine regelmäßige Veränderung, die auf jeden Fall die Neugier des Passanten und Automobilisten auf dem Weg zur Arbeit erregt. Durch diese Werbung entsteht einen regelmäßigen Termin mit dem Publikum und es entsteht automatisch die Lust, am nächsten Tag die neue Nachricht zu entdecken.

 

Andere klassische Papierträger mit Twist

Eine starke Fitness-Studio Werbung

Flyers = langweilig? Nicht unbedingt. Die Fitness-Studio-Kette VIM hat sich was originales ausgedacht, um seine Zielgruppe anzusprechen: die “Power-Flyers”, die die Form eines muskulösen Mannes haben, wurden aus stärkerer Pappe hergestellt und heben einen Scheibenwischer hoch.

 

VIM power flyer
Diese Flyers haben ein paar positive Punkte an sich:

  • Man kann sie nicht ignorieren, im Gegensatz zu klassischen Flyers die auf der Straße verteilt werden.
  • Der Fahrer oder Mitfahrer muss den Flyer abnehmen, d.h. berühren. Wenn man schon einen Flyer in der Hand hat, besonders bei einem außergewöhnlichen Flyer, werden die Chancen erhöht, dass man auch genauer ansieht, bzw. den Text liest.
  • Die Realisierung ist kostengünstig.

Es ist also eine gute Weise, die Aufmerksamkeit zu erregen, und die meisten werden wahrscheinlich auch neugierig. Natürliche werden sich ein paar Menschen nicht freuen, dass man Ihr Auto berührt hat. Zum Video.

 

Ein Magazin-Cover zum abschminken

Ein andere clevere Idee aus Brasilien, diesmal für die Abschminktücher von Neutrogena. Sie Marke ist von der Feststellung ausgegangen, dass auf Cover-Bilder die Fotomodelle sehr geschminkt sind. Sie haben sich eine lustige Weise ausgedacht, die Effizienz ihrer Produkten zu zeigen, indem Sie eine spezielle Tinte verwendet haben und mit der Zeitschrift gleich Abschminktücher mitgeliefert haben.

 

neutrogena

Das Ergebnis? Eine spielerische Werbung, die super funktioniert und zum Produkt perfekt passt. Außerdem hat man in dem Fall den riesen Vorteil, die Leserinnen des Magazins direkt anzusprechen.

 

Was haben diese Beispiele gemeinsam?

Die Unternehmen und Agenturen, die diese Kampagnen realisiert haben, wissen ganz genau was man durch überraschende Konzepte erreichen kann:

  • Ein positives Erlebnis für potenzielle Kunden…
  • …das zu einer positiven Mundpropaganda führen kann, besonders wenn das Erlebnis einen körperlichen Kontakt enthaltet.
  • Die Verbreitung der Information online (dieser Beitrag ist der Beweis dafür)
  • Content, der online geteilt wird (funktioniert besonders bei Videos mit lustigen Reaktionen z.B.)

 

Offline Werbung wie Guerilla Marketing (entdecken Sie erfolgreiche Beispiele in diesem Beitrag) oder Street Marketing sind also noch lange nicht “tot”, besonders wenn man DIE gute Idee, die zur Zielgruppe und Produkt passt, hat. Am Besten funktionieren aber online und offline Marketing gemeinsam: in diesem Fall wurden die Beispiele online von anderen Seiten erwähnt. Außerdem wurden diese Kampagnen auch meistens von Videos oder Fotos unterstützt, was der Marke viel Visibilität bringen kann.

 

 

Möchten Sie mehr über Inbound Marketing erfahren? Dann können Sie hier kostenlos unser Whitepaper herunterladen. Ich empfehle Ihnen auch unseren Beitrag Direktmarketing modernisieren: Sinne ansprechen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *