Content managen oder Inhalt verwalten: Wie geht das?

Was macht ein Content Manager? Im Online-Marketing Bereich ist inzwischen ein „Content Manager“eine strategische Funktion geworden. Ein Content Manager kann in einer Agentur arbeiten sowie direkt bei Inserenten.

Was sind seine Aufgaben?

Der „Inhalt Verwalter“ validiert und verfolgt die verschiedenen Elemente die veröffentlicht werden. „Content is King“, dieser Satz kennen Sie wahrscheinlich schon! Inhalt ist Stoff für die Kommunikation des Unternehmens. Mit relevantem Inhalt verbessern Sie die Suchmaschinenoptimierung und haben etwas, dass Sie auf den sozialen Netzwerke teilen können. Content ermöglicht somit Besucher anzuziehen, um Sie in Kunden zu konvertieren.

Content Marketing

Der Content Manager steht also im Mittelpunkt der redaktionellen Strategie des Blogs und der verschiedenen Social Media Konten. Er ist auch für die Beziehung zu den Influencers zuständig. Er ist also verantwortlich für den Inhalt und alles was folgenden Aspekte betrifft:

  • Blog: um Beiträge und White Papers zu veröffentlichen
  • Social Media: um den Inhalt zu verbreitern, sich auf Communities stützen und Viralität erzeugen.
  • Mailing- und Marketing Automation Tools: um einen Dialog zu etablieren, der auf Automatismen und Mailing-Szenarien basiert, um die Zielgruppe mit relevantem Inhalt zu fördern.
  • Influencers und PR: um neue Träger für die Marken-Kommunikation finden (spezialisierte Blogs, online Medien, usw.)

Content manager

Ein Content Manager sollte man nicht mit einem Community Manager verwechseln: Der Community Manager sorgt für Belebung auf Social Media. Der Content Manager sorgt natürlich für gutes Content für Social Media, aber muss viel mehr beachten, wie strategische Elemente. Er macht bei der Definierung von der redaktionellen Ausrichtung mit, kümmert sich manchmal um die Verfassung von Beiträgen und das Layout und bestätigt die Inhalte und Tools für die Website.

Welche Kompetenzen um Content Manager zu werden?

  • Umfangreiche Kenntnisse und außergewöhnliche Qualitäten besitzen. Die allgemeine Kultur ist sehr wichtig da man für die verschiedensten Marken oder Unternehmen arbeiten kann. Ein Content Manager sollte sich also vor Herausforderungen nicht furchten.
  • Flexibilität und analytischer Verstand besitzen.
  • Neugierig: immer auf der Suche nach den letzen Trends, um sich anzupassen.
  • Sich mit Marketing und Web-Tools gut auskennen (SEO, Marketing Automation, Projektverwaltung, usw.).
  • Sich mit Web-Verkehr-Förderer auskennen (White Papers, Guest Blogging, Influencers, usw.)

 

Mit einem Content Manager und eine definierte Inbound Marketing Strategie können Sie also Ihre Besucher in Kunden konvertieren. Entdecken Sie unser White Paper über die Gebote um genau das zu erreichen. Möchten Sie mehr über Inbound Marketing erfahren? Dann sehen Sie sich unser White Paper über Inbound Marketing an. 

Foto: Shutterstock. 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *