Eine Community „managen“? Was genau macht ein CM?

Es gibt inzwischen zahlreiche „neue Jobs“ die direkt mit dem Internet verbunden sind. Der Community Manager, auch „CM“ genannt, ist wahrscheinlich der meistbekannte Beruf unter denen.

Der CM ist meistens direkt mit dem Internetnutzer in Kontakt. Aber was genau sind seine Aufgaben?

community manager

Wie man eine Community verwaltet…

In größeren Teams sind Community Manager unter der Leitung von dem Content Manager. Heutzutage verfügt so gut wie jedes Unternehmen, egal ob groß oder klein, über ein Community Manager. Dieser kann entweder direkt von dem Unternehmen eingestellt werden oder von einer in Social Media spezialisierte Agentur. In der Tat ist Social Media inzwischen ein Muss für jedes Unternehmen geworden, um seine Sichtbarkeit online zu vergrößern.

Der CM ist für die Entwicklung der Marke oder des Unternehmens auf den sozialen Netzwerken zuständig, sowie für die Leitung von den verschiedenen Social Media Konten. Dabei sollte der Community Manager natürlich die globale Strategie des Unternehmens beachten.

Community Management ist nicht so einfach, wie es klingt. Es handelt sich nicht nur um die Verwaltung von einer existierenden Facebook Seite… Eine Social Media Strategie sollte im Voraus schon eingerichtet geworden sein.

Das sind die täglichen Aufgaben eines Community Managers:

  • Die letzten Tendenzen im Social Media Bereich beobachten
  • Die Social Media Strategie von dem Unternehmen definieren
  • Sich eine redaktionelle Ausrichtung für jedes Netzwerk ausdenken
  • Das Moderieren von Kommentaren einplanen
  • Content für jedes Netzwerk herstellen, passend zur redaktionellen Ausrichtung
  • Kommentare und Fragen der Internetnutzer beantworten
  • Die E-Reputation der Marke oder des Unternehmens beobachten
  • Die Konkurrenz überwachen
  • Die Wirkung von jedem Social Media Beitrag bemessen

Ein Community Manager ermöglicht, verschiedene Probleme angemessen zu begegnen:

1. Die Sichtbarkeit des Unternehmens online, und besonders auf Social Media zu erhöhen

2. Die Community der Marke oder des Unternehmens zusammenbringen und beleben

3. Neue Interessenten aufsuchen und in Kunden konvertieren

4. Die Kundenbindung verbessern

5. Darauf achten, dass das Unternehmen eine gute E-Reputation aufrecht erhält

6. Der Kundenservice verbessern

 

Das ideale Profil um CM zu sein

Um Community Manager zu werden, verfolgt man am Besten eine Ausbildung. Aber was sind die Grundkenntnisse und Charakterzüge, die ein Community Manager haben sollte?

Ein CM sollte alle sozialen Netzwerke und deren Besonderheiten gut kennen. Ein Community Manager sollte sich auch an jedem Unternehmen oder Marke anpassen können: Unternehmenskultur und Kodizes der Community vor allem, um sich ein vertrauensvolles Verhältnis aufzubauen.

Ein Community Manager sollte reaktiv sein und Ruhe bewahren: bei einem negativen Kommentar muss man so schnell wie möglich beantworten und sich nicht aufregen, aber für den Kunden da sein.

Wünschen Sie sich bei Ihrem Community Management begleitet zu werden? Sehen Sie sich unser Angebot im Social Media Bereich. Möchten Sie mehr über Inbound Marketing erfahren? Hier können Sie unser White Paper über Inbound Marketing herunterladen. 

Foto: Shutterstock.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *