Die Benutzungen von Whatsapp im Marketing Bereich

Wir alle kennen natürlich Whatsapp, die mobile App für den Austausch von Textnachrichten. Am Anfang bestimmt für eine private Nutzung, kann Whatsapp jedoch auch für andere Finalitäten brauchbar sein.

 

DIE BENUTZUNGEN VON WHATSAPP IM MARKETING BEREICH

Die App, die von Facebook im Jahr 2014 abgekauft wurde, ist weltweit immer mehr erfolgreich. Mit mehr als 700 Millionen aktiven Benutzer hat sie es geschafft, ihr Publikum in weniger als 2 Jahren zu verdreifachen. In Deutschland und Österreich hat Whatsapp eine Marktdurchdringung von jeweilig 84% und 59% erreicht. Daher stellt sie eine wichtige Gelegenheit für Unternehmen und Marken dar.

 

Die Vorteile

Die App bietet zuerst den Vorteil, kostenlos zu sein. Die Firmen können damit ihr Publikum anders erreichen und mit den Users kommunizieren.

Wie im Artikel über die Evolution von Googles Suchalgorithmus erklärt wird, erhöht sich auch die Smartphonenutzung, insbesondere im M-Commerce.

Ein anderer Trend ist die Bevorzugung der Jugendlichen und der jungen Erwachsenen, auf Smartphones Zeit zu verbringen. Sie nutzen wesensmäßig Apps, die ohne Anmeldung laufen. Das heißt, ohne dass sie ihre Emailadresse eingeben müssen (im Gegensatz zu Twitter und Facebook z.B.). Dieser Punkt ist sehr interessant: mit Apps wie Whatsapp bekommen die Kunden garantiert die Nachrichten, während mit Twitter die Anmeldung eine Voraussetzung um die Mitteilungen zu bekommen ist und mit Emails gibt es das Risiko, dass die Nachrichten im Spamordner landen.

 

Kundendienst verstärken

Whatsapp Kundendienst Beispiel Instant-Messaging-Dienst ist immer mehr von Unternehmen angeboten, um sich auf die Lebensweise der Konsumenten umzustellen. Z.B. haben die Verkäufer und die Käufer bei Ebay die Möglichkeit, den Kundendienst direkt Fragen durch Chat zu stellen. Das ist eine bedeutende Sache in dem Bereich von Kundenbeziehung geworden.

Außerdem sind die Fragen der Kunden nicht öffentlich (nicht wie auf Twitter z.B.).
Das Kundendienst Team kann durch Whatsapp andere Elemente senden, wie Bilder und Videos, die die Erklärungen anreichern.

 

 

 

 

 

 

 

Werbung

P&G Head & Shoulder Kampagne WhatsappIn den Nutzungsbedingungen von der App, sieht Werbung nicht autorisiert aus. Aber ein paar Marken haben interessante und schlaue Ideen gefunden.

  • In Spanien hat Toyota eine Kampagne durch Whatsapp entwickelt. Um an einer Verlosung teilzunehmen sollten Konsumenten den Begriff “Hibridizate” statt ihrer Profilnachricht schreiben.
  • Letztes Jahr hat P&G die Head & Shoulders Produktpalette gefördert. Lustige kurze Videos von Joel Santana (der in Brasilien höchst bekannt ist) wurden geschickt, in den er ein Shampoo hält.
  • Die Marke Absolut hat in Argentinien Konsumenten dazu angetrieben mit Sven, einen fiktiven Türsteher zu reden. Die App gab ihnen die Möglichkeit kreativ zu sein, weil sie Videos, Bilder und auch Audiomitteilungen mitteilen konnten.

Größere Engagement und Interaktivität haben sich durch diese einige Kampagnen ergeben.


 

Verkauf und Promotion

Jetzt nutzen viele Unternehmen die App für den Vertrieb. Das repräsentative Beispiel ist ein indischer Gemüseverkäufer in Vadodara. Er schickt Bilder von seinem Angebot bevor die Kunden bestellen.

Auch in Indien hat die E-Commerce Webseite Bewakoof aus der App eine alternative Verkaufsplattform gemacht. Das ermöglicht die Firma, langsame Internet-Verbindungen zu überragen. Aber diese Verkaufsplattform bietet auch  dem Kunden die Gelegenheit, ein Produkt, der er fotografiert hat oder schon gewählt hat, direkt zu bestellen.

Dazu können Marken Push-Nachrichten senden, um ein Angebot zu fördern oder mit Kunden weiter zu engagieren.

 


Nehmen Sie schon Whatsapp für Ihr Business in Anspruch? Zögern Sie nicht, Ihre Erfahrung in einem Kommentar mitzuteilen! Möchten Sie auch eine umfassende Inbound Marketing Strategie aufbauen? Dann können Sie unser White Paper über Inbound Marketing hier herunterladen.

Bilder: Twin Design / Shutterstock.comAspect Blog, Pinheiroandre

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *