Eine Marke aktivieren? Brand Activation erklärt

Sie haben es bestimmt schon gehört, auf Englisch oder sogar auf Deutsch, doch was bedeutet eine Brand Activation? Wann braucht man diese?

Eine Marke aktivieren

Brand Activation: was ist das?

Der Begriff „Brand Activation“ erschien 2006, aufgrund der Vermehrung von neuen digitalen Kommunikationsträger, der Zersplitterung der Zielgruppe oder des Publikums und der Einrichtung von neuen Kommunikationswege, die den Konsument ermöglichen, seine Erfahrungen zu teilen.

Er bricht also mit der traditionellen Werbung, dessen Zweck darin besteht, nur für ein Produkt zu werben und nicht direkt eine Handlung auszulösen.

Die Markenaktivierung ermöglicht auch mehrere Marketingkanäle umzufassen.

Durch Brand Activation oder Brand Engagement möchte man potenzielle Kunden emotional oder rational an einer Marke binden. Mit gemeinsamen Werte, Verhalten oder Wahrnehmungen kann man zum Beispiel zum Kauf fördern.

Je nach Engagement des potenziellen Kunden, besteht die Markenaktivierung darin, Interesse zu wecken, das Produkt zu kaufen oder die Kundenbindung weiter zu fördern.

Wer braucht eine Markenaktivierung und wann?

Markenaktivierung kann man eigentlich immer gebrauchen: Ihre Zielgruppe sollte Ihre Marke und Produkte kennen lernen, Interessenten Kunden sollten diese nicht vergessen.

Durch Web, Mobil, soziale Netzwerke, sowie traditionellere Medien wie TV, Presse, Radio, Plakatierung, usw. können Sie die Chancen erhöhen, Ihre Zielgruppe zu erreichen.

Tipps von 1min30

  • Wie bewertet man seine Markenaktivierung?

Je nach vorgenommene Handlung kann man die Ergebnisse unterschiedlich messen: bei einem Event oder einem Gewinnspiel ist es die Anzahl der Teilnehmer, bei Social Media die Fans, Likes oder Tweets, auf der Webseite sind es die Klickraten, usw. Durch den Vergleich von vorher und nachher werden Sie merken, welche Handlung was gebracht hat.

  • Was sollte man hervorheben? 

Um die Zielgruppe anzusprechen, empfehlen wir ein oder zwei Werte auswählen, die die Marke am besten wiederspiegeln. So werden sich Ihre Interessenten am besten die Marke merken. Die Zielgruppe prägen und auf die emotionale Bindung setzen, ermöglichen tatsächlich das Image der Marke wieder zu beleben und die Lust sie kennenzulernen aufrechtzuerhalten.

 

Gute Press Relations können auch helfen, Ihr Brand Image zu verstärken. In unserem White Paper 9 Lehren um Ihre Press Relations anzukurbeln, erhalten Sie nützliche Ratschläge. Um Ihre Besucher in Kunden zu konvertieren, sehen Sie sich unser White Paper über Inbound Marketing an.

 

Foto: Shutterstock

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *