Wie erhöht man seine Konversionsrate?

Die digitale Welt entwickelt sich immer weiter und wird durch neue Technologien unterstützt: Cloud, Big Data, connected objects, usw.

Online, wo die meisten Unternehmen schon über eine funktionelle Website verfügen, ist das Thema Konversion sehr wichtig.

Was ist die Konversionsrate?

Wenn man online tätig ist, heißt das Hauptziel “konvertieren”.  So kann man der Erfolg eines Unternehmens schätzen, denn Umsatz wird durch die Konversion erzeugt. Doch nicht alle kennen die Herausforderungem die hinter die Konversionsrate steckt.

Die Konversionsrate ist das Verhältnis zwischen den Leuten die durch eine Kampagne erreicht worden und diejenigen, die deswegen handeln werden. In anderen Wörtern, das Verhältnis zwischen erreichten Interessenten und Interessenten die sich in Kunden verwandelt haben.

Die Konversion wird häufig in Form eines Tunnels schematisiert, wo am Anfang ein Interessent ist, in der Mitte Lead Nurturing (Marketing-Aktionen) und am Ausgang ein Kunde entsteht. Der wichtigste Erfolgsfaktor ist also Lead Nurturing.

 konversion

Inbound Marketing als Konversionsmotor

Inbound Marketing ist eine Marketingtechnik die Nuzterfreundlicher ist. Sie vermeidet intrusive Vorgehen.

Mit Inbound lässt man den Kunde zu sich kommen, anstatt ihn zu holen. So kann man effizient Interessenten anziehen, Kosten verringern und ein positives Brand Image entwickeln. Dieser Prozess ist also in der Lead-Nurturing-Phase sehr interessant.

 Diese 4 Tools erhöhen die Effizienz Ihres Lead Nurturing:

1. Ein Newsletter

Ein sehr verbreitetes Tool, das jedoch nicht immer optimal genutzt wird. Man sollte es nicht (nur) als Werbeträger verwenden und die Abonnenten mit Rabatte belästigen. Ziel des Newsletters ist es, eine nahe und nachhaltige Beziehung aufzubauen. Es sollte also als Dienstleistung betrachtet werden und nicht als reine Werbemöglichkeit. Vermeiden Sie also Emailing-Kampagnen die nur für Werbezwecke eingerichtet werden und bevorzugen Sie regelmäßige Nachrichten, die z.B. neue Inhalte ankündigen.

2. Marketing Automation (oder Automatisierung)

Diese Methode hat sich besonders mit den Herausforderungen um die Daten entwickelt. Mit den Informationen, die von den Kunden eingegeben worden, kann man eine automatisierte Kampagne einrichten. Dank diesen Informationen kann man sogar den Inhalt je nach Kunden- oder Interessentenprofil anpassen.

3. Content erstellen 

Inhalt, der die Erwartungen der Interessenten erfüllt. Im Content Marketing erstellt man qualitativer und quantitativer Inhalt, um seine Konversionsrate zu erhöhen. Ziel ist es, durch CRM z.B., Content herzustellen, der zu den Wünsche der Interessenten passt. Es ist eine Weise, in einem guten Verhältnis zu bleiben, und die Empfänger zu binden. Diese Strategie kann mit dem Newsletter verbindet werden.

4. Auf den sozialen Netzwerken effizient sein

Auf Social Media anwesend zu sein ist sehr wichtig geworden, um direkt mit den Interessenten zu kommunizieren, und auf deren Fragen oder Meinungen reagieren zu können. So erhöht man die Chancen, sie zu binden, also auch zu konvertieren.

 

Seine Konversionrate optimieren ist wichtig

Beschäftigen Sie sich mit dieser Frage! Denn Inbound Marketing ermöglicht Ihnen, ein gesundes Verhältnis mit Ihren Interessenten einzurichten, und dadurch Ihre Konversionsrate zu erhöhen.

Um diese Methode effizient anzuwenden, muss man etwas Zeit und Geld investieren, auch bei Marketing Automation. Wenn Sie es von Anfang an gut durchdenken, gibt es keinen Grund, dass es nicht klappt.

 

Wenn Sie sich für die Einrichtung einer Inbound Marketing Strategie interessieren und dabei begleitet werden möchten, kontaktieren Sie uns. Entdecken Sie kostenlos unser Whitepaper über die Methode Inbound Marketing.  

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *