Wie sich Inbound und Outbound Marketing ergänzen

Wir meinen, dass Inbound im Zentrum der globalen Marketingstrategie eines Unternehmens gehört. Doch Outbound Marketing kann das ganze beschleunigen und schneller zu sichtbaren Ergebnisse führen.

Inbound vs. Outbound Marketing

Outbound Marketing: die Kunden holen, wo sie sind

Outbound ist alles, das erwirbt wurde, ob online oder offline, um Leads zu gewinnen: werberaum, Mailing listen, Verkaufstelle mit Sonderaktionen, Messen, usw.

Outbound Marketing ist eher eine kurzfristige Vorgehensweise und ist recht kostenaufwändig. Es kann aber Inbound Marketing richtig beschleunigen.

Inbound Marketing: die Kunden zu sich kommen lassen

Inbound Marketing Strategien bauen zuerst Vertrauen und Bevorzugung mit den Leads auf, bevor sie überhaupt im Kaufprozess sind. Es wird alles getan, um die Chancen zu erhöhen wenn sie tatsächlich Ihr Unternehmen oder Ihre Marke mit anderen vor dem Kauf vergleichen. Inbound Marketing ist also eine langfristige, langsamere und kostengünstige Methode.

 

Wie richtet man die kombinierte Vorgehensweise ein?

Beide Strategien haben das Potenzial allein zu funktionieren, doch mit einer Kombination von beiden erzielt man unglaubliche Ergebnisse.

Mit einer kombinierte Lösung ist der Ziel mit Outbound Marketing das Bewusstsein Ihrer Inbound Marketing Strategie zu steigern. Outbound ermöglicht also am Anfang des Prozesses die Anzahl der Interessenten zu fördern.

Graph up

Mit Inbound Marketing starten:

Die online Strategie muss stimmen. Mit Content Marketing, Suschmaschinenoptimierung (SEO) und zugleich ein starke Präsenz auf den sozialen Netzwerken. Ihre Inbound Marketing Strategie sollte an sich schon von alleine funktionieren, d.h. Interessenten in Kunden konvertieren.

Kostenpflichtige Tools als Ansatzpunkt:

Kostenpflichtige Anzeigen, Website-Sponsoring, Social Media Werbung, usw., helfen Ihre Markenbotschaft mehr Personen aus Ihrer Zielgruppe zu erreichen.

Das wirkt automatisch auf den “Shares” (oder Teilungen):

Mit einer größeren Sichtbarkeit und eine qualitätsvolle Botschaft wird die Social Media Aktivität verstärkt und die Teilungen werden immer mehr.

Die Aktivität vergrößert die Anzahl der Teilnehmer:

Ihre neue Besucher werden mit Ihrer Marke und den angebotenen Produkten vertraut. Einige werden empfänglich für Ihre Inbound Marketing Strategie und werden sich zu Teilnehmer entwickeln.

Die Vorteile der Kombination von beiden

Outbound verbessert die Sichtbarkeit Ihrer Marke. Dadurch kennen sie dann Ihr Unternehmen besser und haben auch mehr Vertrauen.

Mit den richtigen Begriffen in Ihren Botschaften vermehren Sie auch die Chancen, von den Internetnutzer, häufig online gefunden zu werden.

Durch Telefongesprächen, Treffen und anderen Outbound Techniken binden Sie dann ein persönlicher Kontakt mit Ihren Interessenten.

Outbound Marketing ermöglicht auch, nur bei Ihrer Zielgruppe zu werben, diese die die meisten Chancen haben auch die Nachricht zu empfangen.

 

Sind Sie überzeugt? In unserem White Paper über Inbound Marketing erfahren Sie mehr über diese Methode. Außerdem können Sie auch unser White Paper über die perfekte Seite herunterladen. 

Foto: Shutterstock

2 thoughts on “Wie sich Inbound und Outbound Marketing ergänzen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *