[Infografik] Wie funktioniert Google AdWords?

Diese Infografik von WordStream erklärt wie die Auktionen  von Google AdWords funktionieren.

Gewinn von Google

  • Geschätzte Auktionsbegriffe (übersetzt): „Versicherung“, „Darlehen“, „Hypothek“, „Rechtsanwalt“
  • Totaler Gewinn von Google: $32.2 Mrd. in Werbeeinnahmen, 97% von Googles Gesamteinnahmen.

Es fängt immer mit einer Suchanfrage an.

Wenn jemand auf Google etwas aufsucht, werden die Inserenten betrachtet und Google entscheidet, ob es eine Auktion geben wird oder nicht.

  • 1- Suchen
  • 2- Bieten
  • 3- Wenn ein oder mehreren Inserenten auf Keywords, die Google als relevant bezüglich der Suchanfrage betrachtet, bieten, wird die Auktion ausgelöst.

Was wird in den Auktionen eingetragen?

Inserenten identifizieren Keywords für den sie bieten möchten, wieviel sie bereit sind dafür auszugeben und gestalten Gruppierungen von diesen Begriffe, die mit Anzeigen passen.

Google trägt dann das Schlüsselwort, das sie am relevantesten von Ihrem Account erachten, in den Auktionen ein, mit Ihrem maximalen Gebot und die passende Anzeige.

Wie entscheidet Google, wo was angezeigt wird?

Nachdem Google sie in der Auktion eingetragen hat, betrachten sie zwei Schlüsselfaktoren, um zu bestimmen, wo Ihre Anzeige positioniert wird: Ihr maximales Gebot und Ihr Quality Score.

Wie bestimmt Google wieviel sie bezahlen?

Sie zahlen den Mindestbetrag sobald sie eine Position durch einen Klick gewinnen.

Die Auktion wird jeden Monat mehr als Milliarden Mal geführt. Die Ergebnisse werden so ausgestaltet, dass:

  • Nutzer Anzeigen finden, die zu Ihrer Suchanfrage passen
  • Inserenten mit Kunden in Kontakt bringen, für den niedrigsten Preis
  • Google steckt jeden Tag mehr als Milliarden Dollars Einnahme.

Andere Fakten über AdWords

  • Die Werbeauktion und das Display Netzwerk

Die Werbeauktion (Ad auction) funktioniert ähnlich, aber mit der Positionierung oder mit Seiten wo die Besitzer von Webseiten Platz für AdWords Inserenten schaffen.

  • Alternative Bieten-Methoden

Google benutzt auch andere Gebotsmethoden außer CPC (Cost Per Clic): CPM Gebote (Cost-per-thousand impressions bids) und CPA Gebote (Cost-per-Acquisition).

Möchten Sie kostenlos Ihre Suchmaschinenoptimierung verbessern? Sehen Sie sich unser Beitrag Suchmaschinenoptimierung kostenlos verbessern an. Möchten Sie mehr über Inbound Marketing erfahren? Dann sollten Sie unser White Paper  Gewinnen Sie neue Interessenten und Kunden dank Inbound Marketing herunterladen.

[Infografik] Wie funktioniert Google AdWords

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *