Webdesign Trends für 2015 (Teil 1/2)

Wie werden die Websites von 2015 aussehen? Die Tendenz zeigt, dass sich die Websites immer vereinfachen, um die User Experience zu verbessern. „Less is more“: was am Anfang eine Lösung und ein Trend  war für eine bessere Ergonomie ist jetzt ein Standard geworden.

Responsive Design: Anpassung für jeden Bildschirm

Mobile Geräte werden immer mehr zum Surfen genutzt: in 2015 sollten die online Suchen mit Smartphones sogar die Suchen mit Computer überschreiten. Einige Unternehmen entscheiden sich für eine mobile Website, die die vorhandene Website ergänzen. Leider reicht das manchmal nicht, denn es gibt heutzutage viele verschiedene Größen von Bildschirmen und die Website wird nicht auf jedem Display gleich schön aussehen, außer Sie entscheiden sich für ein Responsive Design: Egal auf welchen Träger, das Design wird sich anpassen.

Trotzdem kann es schwierig sein, eine Website gleich gut aussehen zu lassen auf einem riesigen Display wie auf einem Smartphone. Ein langer Text mit Call-to-Action am Ende kann auf einem Smartphone weniger Konversion verursachen. Man muss also das Layout so gut wie möglich an den meisten Displays anpassen: Texte dürfen nicht zu lang weder zu kurz sein, Bilder sollten optimiert werden.

Responsive und Flat

Flat Design: Flach aber nicht langweilig

Flat ist überall! Minimalistisches Design gefällt immer noch. Außerdem bedeutet eine niedrige Absprungrate auch, dass sich die Besucher dann für den Inhalt interessieren und nicht nur für das Design. Flat Design ergänzt Responsive Design, da so ein Design viel einfacher anzupassen ist.

Dieser Trend wird sicher in 2015 noch auf viel Websites zu sehen sein. Durch Flat Design sind die Menüs und Buttons klarer, es gibt keine Ablenkung vom Wichtigen.

 

Diese zwei Trends sind zwar auf zahlreichen Websites zu sehen, doch die vielen Möglichkeiten erlauben, nicht gelangweilt werden.

Versuchen Sie auch Ihre Besucher zu fesseln, und diese in Kunden zu konvertieren? Dann sehen Sie sich unser White Paper über Die 11 Gebote, um Ihre Website-Besucher in Kunden zu konvertieren.

 Foto: Shutterstock.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *