Google fördert “Mobile-friendly”

Am 21. April werden sich die Suchmaschinen-Algorithmen von Google ändern, was wichtige Einflüsse auf die Rankings verursachen wird. Daher, um Ihre Webseites Position in den Suchergebnissen noch zu versichern, schlagen wir Ihnen vor, weiter zu lesen.

 

Die Firma Google hat das Update ihres Suchalgorithmus angekündigt, damit er für Smartphones besser geeignet ist. Das Update betrifft die Suche mit Google für die Mobile-Nutzer. Die Idee ist völlig konsistent, weil sich die mobile Nutzung im Jahr 2015 erheblich verstärkt hat. Nach Ansicht von We Are Social, repräsentieren Smartphones 33% des weltweiten Web-Verkehrs und die Prognose für M-Commerce in Europa ist ganz positiv: ein Wachtsum von 89% wird abgewartet, wie Retail Me Not erklärt.
Mit 65% der Bevölkerung, die ein Smartphone besitzen und mit einem Wachstum von 108% des M-Commerce ist Deutschland der zweite Land in Europa bezüglich Mobile-Ausgabe, nach Großbritannien.

 

Was gibt es Neues?

2 neue Kriterien werden ins Spiel gebracht:

  • Die Erscheinung des “Mobile-friendly” Zeichen: der Vermerk “Für Mobilgeräte” wird unten dem URL einer Weibseite angeschlagen, wie hier:

Google Suchalgorithmus

 Die Webseiten, die das Zeichen haben, sind in Suchergebnissen besser positioniert. Diese Maßnahmen waren schon auf Probe. Deshalb sollen Sie ab sofort verifizieren, dass Ihre Seite optimiert ist! Google gibt Tools, um Sie zu helfen, dieses Zeichen zu erhalten.

 

  • Die indizierten Inhalte der Mobile Apps werden sichtbarer: das heißt, dass wenn der Inhalt einer mobile App indiziert ist, wird er in den Suchergebnissen der Mobile-Nutzer wieder gut positioniert, wenn das App schon heruntergeladen wurde. Wenn man auf diesem Inhalt klickt, wird sich das App öffnen

Indizierte Inhalte Content Apps

Google Mobile Friendly für Mobilgeräte

 

 

Sie haben noch einen Monat und zwei Wochen, um Ihre Webseite zu optimieren, wenn es noch nicht der Fall ist. Das bedeutet teilweise, dass die Seite mit responsive Design entwickelt wurde! Dieses Thema hatten wir in diesen Beiträgen diskutiert: Webdesign Trends für 2015 und B2B Marketing: Wie Erreichen Sie Interessenten in 2015?

 

Hätten Sie Fragen über dieses Thema, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Wir würden gerne helfen. Versuchen Sie auch Ihre Besucher zu fesseln, und diese in Kunden zu konvertieren? Dann sehen Sie sich unser White Paper über Die 11 Gebote, um Ihre Website-Besucher in Kunden zu konvertieren.

Bilder: Googlewebmastercentral, Journaldunet

Cover Foto: Bloomua/Shutterstock

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *