Guerilla Marketing: Original sonst nichts!

Vielleicht haben Sie schon von Guerilla Marketing gehört aber Sie trauen sich nicht? In diesem Beitrag erfahren Sie was gutes Guerilla Marketing ausmacht.

Guerilla Marketing: wie, was, wo?

Der Begriff wurde zum ersten Mal vom US-amerikanischen Marketing-Experte Jay C. Levinson in den 80ern verwendet.

Im Krieg-Vokabular beschreibt Guerilla die Nutzung von ungewöhnlichen Taktiken und genauso wird es auch im Marketing angewendet.

Die Formen einer Guerilla-Marketing-Kampagne können sehr unterschiedlich sein, aber das Ergebnis sollte überraschend und fantasievoll sein. Außerdem ist der Bekanntheitsgrad und der Erinnerungswert einer solchen Kampagne viel interessanter als bei herkömmlicher Werbung. Die Verbreitung wird, wie auf den sozialen Netzwerken, auch von Einzelpersonen erleichtert.

Die Marke oder das Unternehmen erhöht damit seine Visibilität.

Guerilla-Marketing sollte also trotz (meistens) geringer Einsatz eine große Wirkung haben.

Erfolgreiche Beispiele

Die meisten Guerilla-Marketing Kampagnen nutzen die bestehenden Elemente auf der Straße oder in Gebäuden und verwandeln sie in etwas Originales, wie es in folgenden Beispielen zu sehen ist:

  • Farbe überall

Wahrscheinlich nicht die billigste Werbung, dafür von Weitem sichtbar:

paint ad guerilla

Diese Werbung verbindet eine klassische Plakatwerbung mit originaler Beklebung/Färbung des unterem Teils der Mauer und der Parkplätze (inklusive Autos). Eine künstlerische Form der Werbung, die bei Farbe besonders Sinn macht und zum Blickfang wird.

  • Lust auf Grillen? 

Diese Kampagne von Vijay Sales gefällt mir besonders gut für diese vier Gründe: lustig, hoher Viralitätsfaktor, kostengünstig und gute Nutzung des Umfelds.

Guerilla Marketing

  • King Kongs Spielzeug

Im Düsseldorfer Flughafen hatte der Autovermieter Sixt viel Erfolg mit seiner riesigen Affenhand:

king kong sixt

 

Eine originale Weise, das Auto hervorzuheben. Danach wurden auch andere Varianten zusammengestellt. Diese Kampagne bildet auf jeden Fall auch einen Blickfang durch seine Größe, wie im ersten Beispiel. Die Inszenierung verweist auf den Filmen, indem King Kong Autos hebt.

Warum Guerilla Marketing?

Jetzt wissen Sie Bescheid, Guerilla Marketing-Kampagnen können aufregend und lustig sein, die Aufmerksamkeit (Bekanntheitsgrad der Marke) erhöhen und benötigen meistens kein astronomisches Budget, nur eine gute Idee!

Auch online kann Guerilla-Marketing genutzt werden, z.B. indem man gezielte Communities in Foren anspricht und anonym ein Produkt empfiehlt.

Was halten Sie von Guerilla Marketing und diesen Beispielen? 

Guerilla Marketing kann ein Mittel für Markenaktivierung sein. Erfahren Sie hier mehr über Brand Activation. Möchten Sie allgemein mehr über Inbound Marketing entdecken? Sehen Sie sich unser White Paper hier an.

Cover Foto: Shutterstock.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *