Interview mit Blogger Max Adam

Heute lernen wir Max Adam (Twitter: StramaMax) kennen lernen, Gründer des Blogs Strama Max. Auf seinem Blog erfahrt man mehr über die Nutzung von Social Media, besonders als effizientes Tool für Unternehmen.

 

Iris Kombeny: Kannst du dich bitte vorstellen?

Max  Adam StramamaxMax Adam: Mein Name ist Max Adam, ich bin 30 Jahre alt und ich habe mich vor ca. einem Jahr mit einer kleinen Social Media Agentur namens “Strama Max” selbstständig gemacht.

Wann und wie hast du dein Blog gegründet?

Der Blog ist seit Anfang an ein fester Bestandteil meines Unternehmens und des allgemeinen Konzepts. In den Jahren vor meiner Selbstständigkeit konnte ich viele Erfahrungen zum Thema “Bloggen” sammeln und daher war für mich klar, dass ein Blog unumgänglich ist. Was war der ausschlaggebende Punkt? Ganz einfach. Durch einen Blog bleibt man stets auf dem neuesten Stand und man fasst sein Wissen in Worte – dies ist sehr hilfreich und wichtig bei Kundengesprächen. Durch einen Blog setzt man sich mit der Materie auf eine ganz andere Art und Weise auseinander, da man sein Wissen an die Öffentlichkeit bringt und dann sollte es Hand und Fuß haben. Ein Blog hilft sehr dabei, wenn auch oft unbewusst.

Was ist deine redaktionelle Ausrichtung?

Ich konzentriere mich auf das Thema Social Media Marketing und vor allem, wie man soziale Netzwerke nutzen kann, um gesteckte Ziele zu erreichen. Es gibt viele Tricks, die man über die Zeit erlernt, und diese gebe ich über meinen Blog an andere weiter. Ich versuche die Artikel so zu verfassen, dass der Leser binnen kürzester Zeit etwas lernt und es sofort anwenden kann.StraMaMax_logo

Kannst du dein Publikum beschreiben?

Mein Publikum dürfte größtenteils aus Menschen bestehen, welche die Absicht haben, ihre Social Media Aktivitäten zu optimieren. Ob das kleine oder mittlere Unternehmer sind oder einfach nur Leute, die Interesse an Social Media im Allgemeinen haben, sprich meinen Blog aus rein privaten Gründen besuchen, sei dahingestellt.

Wie eingebunden ist dein Publikum? Und auf den sozialen Netzwerken?

Mein Blog ist noch sehr jung und daher kann ich diese Frage noch nicht ausführlich beantworten. Leider wurde mein Blog in den letzten Monaten sehr vernachlässigt, was aber nicht heißt, dass ich ihn nicht mehr pflege. Im Hinblick auf das Feedback meiner Leser und Follower kann ich sehr zufrieden sein, dafür dass es den Blog bzw. Strama Max noch nicht so lange gibt. Ich würde es vermutlich so formulieren: Der Stein ist bereits im Rollen, kann aber noch einiges an Tempo aufnehmen.

Welches Angebot existiert für Inserenten?

Es gibt kein Angebot und dabei wird es auch bleiben. Ich habe nicht vor mit meinem Blog Geld zu verdienen. Er dient schlicht der Weiterbildung meiner Fans und meiner eigenen Weiterentwicklung.

Hast du Beispiele von erfolgreichen Kampagnen?

Keine, die ich bezüglich dieser Frage nennen könnte. Jedes Feedback, ob es in Bezug auf einen Blogpost oder einen Social Media Beitrag ist, ist für mich ein Erfolg. Wenn ich einen Kommentar erhalte oder wenn mir jemand eine Nachricht oder E-Mail schickt, dann freut mich das sehr und ich sehe das als einen Erfolg an, fern ab von jeglicher finanziellen Natur. Wenn meine Beiträge geteilt, geretweetet, etc. werden, dann ist das ein Kompliment für meine Arbeit und das wiederum macht Lust auf mehr.

Gibt es andere Punkte, die du erwähnen möchtest?

Ich finde es schade, dass Blogs nicht großräumiger vertreten sind, sprich dass Unternehmen sie noch nicht fest in ihre Kommunikationsmittel miteinbezogen haben. Oft werden nur die negativen Aspekte genannt, wobei die Vorteile klar die Nase vorn haben. Natürlich muss Zeit und auch Geld investiert werden, aber die Ergebnisse, vor allem der Expertenstatus, werden oft unterschätzt bzw. gar nicht erst beachtet. Vielen Unternehmen würde es sehr gut tun, sich mehr und vor allem zeitgemäß mit ihrer Materie auseinanderzusetzen. Außerdem ist, wenn man ein wenig Erfahrung sammeln konnte, der Zeitaufwand gering und die Kosten sind für ein kleines und mittleres Unternehmen auch eher nebensächlich. Klar, die Motivation und vor allem die Überzeugung muss gegeben sein.

Danke an Max für seine Teilnahme an unserer Interview-Reihe! Wir wünschen Ihn viel Erfolg! 

Sind Sie selbst Blogger? Wir möchten auch Sie kennenlernen! Kontaktieren Sie uns.

Möchten Sie ein guter Beispiel von Social Media Strategie entdecken? Dann lade ich Sie ein, unser Whitepaper über Starbucks‘ redaktionelle Ausrichtung und online Strategie.  

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *